Übermäßiges Schwitzen (Hyperhidrose) vermeiden

Es gibt eine Lösung für übermäßiges Schwitzen oder Hyperhidrose.

Ljubljana, Maribor, Moravske Toplice, Portorož Boris Onišak, Dr. med., mag. Miran Križančič, Dr. med.
Dauer 30 min
Zurück zur ArbeitSofort
Preislisteab 400 €
Terminbuchen Fragen Sie uns
Übermäßiges Schwitzen kann vorübergehend (durch Botox) oder permanent (chirurgische Entfernung der Schweißdrüsen) vermieden werden.

Hyperhidrose bringt Sie zwangsläufig in Verlegenheit – trotz hervorragender Hygiene, Verwendung von hochwertigen Pflegeprodukten und hochwertiger Kleidung. Wir helfen Ihnen das starke Schwitzen abzuschaffen, damit Sie sich auch im Sommer frei und ohne Frust bewegen können.

Die einfachste Methode zur Vermeidung von übermäßigem Schwitzen ist das Blockieren der Schweißdrüsen durch Injizieren von Botulinumtoxin (Botox). Botulinumtoxin (Botox) hemmt vorübergehend und lokal die Erregungsübertragung von Nervenzellen, die die Schweißdrüsen aktivieren. So wird die übermäßige Schweißproduktion verhindert, die Wirkung dauert bis zu 10 Monate an. Durch die Botoxtherapie vermeiden wir Schwitzen unter den Achseln, auf Händen und Füßen.

Behandlungsverfahren:

  • meist wird das Verfahren unter Lokalanästhesie durchgeführt;
  • die Behandlung verläuft ambulant;
  • mit der dünnsten Kanüle injizieren wir eine geringe Menge an Botox an genau festgelegten Stellen;
  • das Verfahren dauert ungefähr 30 Minuten.

Die zweite Möglichkeit ist die dauerhafte chirurgische Entfernung von Schweißdrüsen durch Kürretage. Durch diese Methode werden unter Lokal- oder Allgemeinanästhesie die Schweißdrüsen physisch entfernt und somit die Schweißproduktion verhindert.

Behandlungsverfahren:

  • meist wird der Eingriff unter Lokalanästhesie durchgeführt;
  • der Patient wird kurzzeitig hospitalisiert und kann gewöhnlich nach dem Eingriff am selben Tag das Krankenhaus verlassen;
  • nach dem Eingriff muss der Patient einige Tage lang ruhen.

Preisliste

    • Hyperhidrosebehandlung (beide Achselhöhlen)400 €
    • Hyperhidrosebehandlung (beide Handflächen)500 €
    • Hyperhidrosebehandlung (beide Füße)500 €
    • Entfernung von Schweißdrüsen (Lokalanästhesie)1.300 €

Ergebnisse

DEM ÜBERMÄßIGEN SCHWITZEN EIN ENDE MACHEN

Durch Botox wird die Schweißproduktion vorübergehend verhindert, durch die Kürretage der Schweißdrüsen wird das Problem permanent gelöst.

Das Resultat: Entspannung und Zufriedenheit ohne unnötige Sorgen, Schweißflecken auf der Kleidung oder unangenehmen Geruch.

Vor dem Eingriff

Vor dem Eingriff besprechen wir mit Ihnen Wünsche, Erwartungen und mögliche Zweifel. Gemeinsam legen wir die zu behandelnden Bereiche und die Behandlungsart fest.

Falls es sich um die Achselhöhlen handelt, müssen diese einen Tag vor dem Eingriff depiliert oder rasiert werden. Am Tag des Eingriffs raten wir von der Verwendung eines Deodorants ab.

Genesung

Sofort nach dem Eingriff können Sie Ihre täglichen Aktivitäten wieder aufnehmen. Am ersten Tag nach dem Eingriff empfehlen wir Kühlung des behandelten Bereichs. Die volle Wirkung der Therapie kommt nach einigen Tagen zum Ausdruck und dauert bis zu 10 Monate an. Danach lässt die Wirkung langsam nach (Botox wird vom Körper abgebaut). Das Verfahren kann wiederholt werden.

Bei chirurgischer Entfernung der Schweißdrüsen sind einige Tage Ruhezeit vorzusehen.

Risiken

Das Verfahren der Botox-Einspritzung ist sicher, Risiken sind nicht bekannt. In seltensten Fällen treten vorübergehend Nebenerscheinungen, wie verstärkte Schweißbildung an anderen Stellen, Entzündung der Einstichstellen, grippeähnlicher Zustand, Kopfschmerzen, Juckreiz und leicht erhöhte Körpertemperatur auf.

Der Eingriff wird in folgenden Fällen nicht durchgeführt:

  • bei Hautinfektion auf dem zu behandelnden Bereich,
  • bei Medikamentenallergie,
  • während Schwangerschaft und Stillzeit,
  • bei neuromuskulären Erkrankungen,
  • bei Schilddrüsenerkrankung, die auch einen Grund für übermäßiges Schwitzen darstellen kann.