Juckreiz

Juckreiz oder Pruritus ist ein unangenehmes Gefühl, das den Wunsch nach Kratzen auslöst.

Juckreiz ohne sichtbare Hautveränderungen kann das erste Anzeichen einer ernsten Erkrankung darstellen.

Ljubljana, Maribor, Moravske Toplice Mojca Bizjak, Dr. med., Dr. Katarina Trčko, Dr. med., Ajda Fabjan, dr.med.
Dauer 30 min
Zurück zur ArbeitSofort
Preislisteab 60 €
Terminbuchen Fragen Sie uns
Besonders empfehlenswert ist eine Untersuchung beim Spezialisten, wenn der Juckreiz mehr als 6 Wochen andauert und Ihnen die Ursache nicht bekannt ist.

Es ist gut zu wissen

Verursacht wird der Juckreiz meistens durch eine Entzündungskrankheit der Haut (Bild 1 unten), welche diagnostiziert werden muss. Manchmal sind Hautveränderungen kaum oder gar nicht bemerkbar.

Juckreiz kann auch auf Grund internistischer, neurologischer, psychiatrischer Erkrankungen oder Krebserkrankungen und Medikamente auftreten. Falls keine Hautkrankheit diagnostiziert werden kann, müssen Laboruntersuchungen und etwaige sonstige Untersuchungen durchgeführt werden.

Vor einer Untersuchung bei Ihrem Dermatologen versuchen Sie folgende Fragen zu beantworten:

  • Bemerken Sie juckende Hautveränderungen?
  • Wie lange dauert der Juckreiz?
  • Begrenzt sich der Juckreiz auf einen gewissen Körperbereich oder ist die gesamte Haut betroffen?
  • Wie intensiv ist der Juckreiz und wodurch wird er schlimmer?
  • Was haben Sie auf die Haut aufgetragen (z.B. Kräuterpräparate, entzündungshemmende Mittel usw.)
  • Welchen Einfluss nimmt der Juckreiz auf Ihre Lebensqualität? Bemerken Sie juckreizbezogene Stimmungsänderungen? Erfuhren Sie psychologische Störungen vor dem Auftreten von Juckreiz?
  • Wird der Juckreiz nachts intensiver? Bemerken Sie auch Nachtschweiß, Müdigkeit und ungewollten Gewichtsverlust?
  • Wird der Juckreiz nach dem Waschen mit heißem Wasser intensiver?

Bringen Sie zur dermatologischen Untersuchung eine Liste der Medikamente, die Sie einnehmen, mit. Falls der Dermatologe bei der ersten Untersuchung keinen Grund für den Juckreiz feststellen kann, sind weitere Kontrolluntersuchungen erforderlich. Mit der Zeit können diagnostizierbare Hautveränderungen auftreten. Falls im Laufe der nachträglichen Kontrolluntersuchungen ein Verdacht auf nicht-dermatologische Gründe für den Juckreiz bestehen bleibt, müssen die Kontrolluntersuchungen wiederholt werden.

Falls auch die Personen in Ihrer unmittelbaren Umgebung von Juckreiz geplagt werden, kann es sich um Krätze, Läuse oder sonstige parasitäre Hauterkrankungen handeln.

Behandlung

Juckreiz ist meistens das Hauptsymptom von Hautkrankheiten, deshalb müssen diese diagnostiziert und behandelt werden. Wenn eine dermatologische, internistische, neurologische oder psychiatrische Behandlung (seltener Absetzen bestimmter Medikamente) erfolglos ist, kann die Behandlung/Heilung mühsam werden. Lokale Antihistaminika (z.B. Fenistil® Gel) sind bei Dauerjuckreiz wirkungslos. Sie können auch eine Kontaktallergie auslösen. Bei aufgekratzter Haut (Bild 2 unten) ist der Einsatz von Antiseptika (z.B. Octenisan® Waschlotion) empfehlenswert. Ihr Arzt kann Ihnen Medikamente in Form von Tabletten oder Kapseln verschreiben. Bei Juckreiz infolge verschiedener Gründe können auch Psychotherapie oder UV-Lichttherapie erfolgreich sein.

Was Sie selbst tun können

Sollten die juckenden Hautveränderungen nur temporär auftreten, fotografieren Sie sie! Ein oft vorkommender Grund für den Juckreiz ist nämlich auch Nesselsucht oder Urtikaria (Bild 3 unten), wobei die Hautveränderungen rasch wieder verschwinden können.

Vermeiden Sie grobe Textilien, Körperüberhitzung sowie Blutgefäße erweiternde Stoffe (z.B. Koffein, Alkohol, Gewürze). Sie können die juckenden Hautbereiche mit kalten Umschlägen kühlen. Auch kurzzeitiges Duschen mit lauwarmen Wasser und die Verwendung von Cremen oder Lotions mit einem 1 – 3 % Menthol- oder Urea-Gehalt können helfen. Anstatt Flüssigseife verwenden Sie Syndete, die in Apotheken erhältlich sind. Verwenden Sie mindestens einmal täglich eine Pflegecreme, denn trockene Haut ist oft die Ursache für Juckreiz.

Preisliste

    • Dermatologische Untersuchung60 € Dermatologische Untersuchung im Rahmen einzelner Hautkrankheiten.
    • Erweiterte dermatologische Untersuchung (mehrere Diagnosen)80 €
    • Dermatologische Kontrolluntersuchung40 do 60 €

Ergebnisse